Rundt om virksomheden

E-tysk: tyske virksomhederRundt om virksomheden 
Das Unternehmen

....die Firma, das Unternehmen, der Betrieb


Eine Firma ist im Rechtssinne der Name, unter dem ein Kaufmann seine Geschäfte betreibt, seine Unterschriften leistet und unter dem er klagen und verklagt werden kann. In der Umgangssprache wird Firma auch als Synonym für Unternehmen verwendet.

Ein Unternehmen ist eine Einheit, die unabhängig von ihrer Rechtsform eine gewisse Tätigkeit ausübt. Diese Tätigkeit zeigt sich im Geschäftsplan.

Ein Betrieb ist eine reine „Produktionsstätte“.  Der Betrieb ist das Gebäude mit Maschinen.


Rechtsformen
Man unterscheidet zwischen 2 Rechtsformen der Unternehmen: Einzelunternehmen und Gesellschaftsunternehmen.
  • Ein Einzelunternehmen kann nur von einer Person geführt werden
  • Ein Gesellschaftsunternehmen kann (muss aber nicht) von mehreren Personen geführt werden
Bei den Gesellschaftsunternehmen unterscheidet man zwischen:
  • Personengesellschaften (z.B. Partnerschaftsgesellschaft, KG, OHG)
  • Kapitalgesellschaften (z.B. GmbH und AG)
  • Genossenschaften (z.B. eG)


Unternehmensformen in der Praxis

Es gibt viele Arten von Unternehmen. Sie können im industriellen Sektor sein, im handwerklichen Sektor, im Agrarsektor, in der Dienstleistung oder im Handel. Wenn ein Unternehmen über die Landesgrenzen expandiert, spricht man von einem Multinationalen Unternehmen.

Ein Industrieunternehmen ist ein Unternehmen, das Produkte in Fabriken und Anlagen herstellt. Man sagt auch, dass ein solches Unternehmen ein Produzent ist oder Hersteller. Man unterscheidet zwischen verschiedenen Industriezweigen wie z.B. die Metallindustrie, die Automobilindustrie und die Textilindustrie.

Ein Handelsunternehmen (oder Handelsbetrieb) ist ein Unternehmen, das Produkte einkauft und diese ohne Verarbeitung weiterverkauft. Man unterscheidet zwischen dem Großhandel und Einzelhandel.

Ein Einzelhandel ist ein Handelsunternehmen, das Produkte an Endverbraucher verkauft.

Ein Großhandel ist ein Handelsunternehmen, das Produkte vom Hersteller oder anderen Lieferanten beschafft und sie weiter verkauft. Der Großhandel ist somit Bindeglied zwischen den verschiedenen Vertriebsstufen. Die Kunden des Großhandels sind Einzelhandelsfirmen, Großhändler oder weiterverarbeitende Betriebe (Handwerk und Industrie).